FC 1921 Gebesee e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Erf/Söm, St.1, 6.ST

FC 1921 Gebesee   BW Gangloffsömmern/S
FC 1921 Gebesee 1 : 0 BW Gangloffsömmern/S
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Erf/Söm, St.1   ::   6.ST   ::   08.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christopher Kämmer

Assists

Henrik Voigt

Gelbe Karten

Dominik Schmidt, Christoph Schlitter

Gelb-Rote Karten

Christoph Schlitter (50.Minute)

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (3.min) - Christopher Kämmer (Henrik Voigt)

Pflichtsieg

Das Spiel gegen Gangloffsömmern begann eigentlich perfekt, denn wir gingen mit der ersten Möglichkeit in Führung. Henrik Voigt hatte auf Christopher Kämmer durchgesteckt, der in der 3. Min. das 1:0 erzielte. Das läuft ja wie geschmiert, dachte man jetzt und tat nur noch das nötigste. Das reicht aber nicht und so sah das Spiel auch aus. Nach vorn ging nichts und hinten ließen wir nichts zu, könnte das Fazit der ersten Hälfte lauten. Schließlich beendete der Halbzeitpfiff den müden Kick.

In Hälfte zwei wollten wir das eine oder andere Tor nachlegen. Leider wurde uns ein Strich durch die Rechnung gemacht. Denn Christoph Schlitter handelte sich eine "unnötige" Gelb Rote Karte ein. Was war passiert? Nach einem Zweikampf mit einen Gästespieler entschied der Unparteiische auf Freistoß für Gangloff. Kann man so sehen, muß man aber nicht. Für eine solche Aktion aber Gelb zu zeigen ( das war der erste Zweikampf!!!) ist aber völlig überzogen. Selbst Gästespieler und Gästefans waren dieser Meinung. Für Christoph war das "einfach nur lächerlich" und brachte im die zweite gelbe Karte ein. Schade das man hier der Willkür eines einzelnen ausgesetztet ist. Wie es scheint ist Arroganz auch eine Art von Bildung!??

Trotzdem ging das Spiel weiter und die Gäste sahen Licht am Ende des Tunnels und warfen alles nach vorn. Weiterhin stand man aber sicher und hatte einige hochkarätige Konterchancen. Ohne Namen zu nennen wurde hier mehrfach gesündigt. So blieb es bis zum Schluß spannend und die Gangloffer bekamen noch ihre letzte Chance. Ein Freistoß von der Mittellinie war durchgerutscht, fand aber in Patrick Brauer seinen Meister.

So endet ein glanzloses Spiel mit einen 1:0 Sieg und wir könnten jetzt die Geschichte über das springende Pferd bemühen....

Ein kleiner Spruch sei mir noch erlaubt. Man kann das auch als die Moral von der Geschichte sehen. "Gib einen kleinen Mann Macht , und du erkennst seinen Charakter".

Nächstes Wochenende ist Kirmes in Ringleben und wir haben spielfrei. Da kann mal richtig gefeiert werden um am Wochenende darauf die Walschlebener zum Derby zu empfangen.


Zurück